Abgeschlossene Forschungsprojekte

Hier sehen Sie eine Auflistung bereits abgeschlossener Stipendien und Projektthemen:

Juni 2015 – April 2017
Der Physikotheologe Friedrich Christian Lesser als Mitglied der Leopoldina, Vorbereitung eines DFG-Antrags der Leopoldina

November 2016
Der Namensgeber unserer Stiftung studierte in Halle unter der Obhut von August Hermann Francke und wurde dort 1735 Mitglied der Gelehrtengesellschaft der Leopoldina. Herr Dr. Simon Rebohm untersuchte mit einer Förderung unserer Stiftung die Mitgliedschaft Lessers unter dem Aspekt Lessers als Physikotheologe:

Dissertationsprojekt: von Dr. Simon Rebohm
Friedrich Christian Lesser: Ein Theologe als Mitglied der Leopoldina
Rebohm-Lesser-Leopoldina-Website

April 2016
Das frühere Mitglied unseres Stiftungsrates und Stadtarchiv in Nordhausen Dr. Peter Kuhlbrodt untersuchte aus Nordhausen stammende Ostindienfahrer, die für die ostindische Kompagnie diese riskante Reise antraten und Beziehungen zu Friedrich Christian Lesser zu ihnen.

Mehr Informationen | [PDF]

März 2016
Frau Dr. Carlies Maria Raddatz-Breitbach untersuchte im Landesarchiv Rudolstadt den Bestand Gutsarchiv Großfurra nach Quellen zur Familie Wolfram. Die erste Ehefrau von Friedrich Christian Lesser war Johanna Maria Wolfram (1692-1729), Tochter des von Großfurra nach Nordhausen eingewanderten Kramers Adam Wolfram (1656-1699).

2006 – Dezember 2009
Disserationsprojekt „Beginen in Thüringen“ von Jörg Voigt

  • geboren 1976 in Jena.
  • 1998-2004 Studium der Fächer Geschichte und Englisch an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der University of Nottingham
  • 2004 Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien
  • Seit 04/2004 Stipendiat der Friedrich-Christian-Lesser-Stiftung
    Dissertationsvorhaben: Beginen in Thüringen. 1. Betreuer: Prof. Dr. Helmut G. Walther (Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte, FSU Jena). 2. Betreuer: Prof. Dr. Matthias Werner (Lehrstuhl für Thüringische Landesgeschichte und Mittelalterliche Geschichte, FSU Jena).

Beschreibung des Dissertationsprojektes: „Beginen in Thüringen“
Zusammenfassung der Dissertation: „Beginen im Spätmittelalter“

Die Promotion wurde im Dezember 2011 mit der Note „summa cum laude“ von der Universität Jena angenommen.