Stiftungszweck

Im Sinne Friedrich Christian Lessers setzt die gleichnamige Stiftung Maßstäbe auf dem Sektor der Nordhäuser Stadtgeschichtsforschung. Dies geschieht vornehmlich in selbstinitiierten Schwerpunkten und Programmen. Dazu vermietet die Stiftung ein Industrie- und Handwerkermuseum mit einer archäologischen Sammlung zu Nordhäuser Funden.

Ein weiteres Betätigungsfeld der Friedrich-Christian-Lesser-Stiftung bilden die Vergabe von Stipendien, die Auslobung eines Geschichtspreises für Schüler sowie Geschichtsvereinen. Details finden Sie unter dem Menüpunkt Aktivitäten/Projekte.

Die Stiftungssatzung legt den Stiftungszweck fest:

Auszug aus der Satzung

(genehmigt vom Land Thüringen im Oktober 2017)

§2 Stiftungszweck

(1) Die Stiftung fördert insbesondere die Geschichtsforschung der Stadt Nordhausen, der früheren Grafschaften Stolberg und Hohnstein, der Fürstentümer Schwarzburg, der Stadt Mühlhausen und des Harzgebietes sowie der Reichsstädte von 1900, die Forschung über Friedrich Christian Lesser und seine Familie und Vorfahren sowie den Erhalt von Denkmälern. Soweit Gebiete nach Satz 1 behandelt werden, kann die Stiftung auch Geschichtsforschung der früheren, wettinischen Gebiete unterstützen. Der Mühlhäuser Arbeitskreis für Reichsstadtgeschichte ist auch nach dem Tod von Herrn Andreas Lesser über mehrere Jahre mit zusammen € 100.000 zu unterstützen. Hierfür hat Herr Lesser in 2016 das Grundstockvermögen um € 100.000 erhöht. Die Stiftung verfolgt damit ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

(2) Der Stiftungszweck wird insbesondere durch folgende Maßnahmen im Rahmen des § 2 (1) verwirklicht (6.-7. Nur für die Gebiete nach § 2 (1) Satz 1):

  1. Herausgabe eigener Schriften
  2. Zuschüsse zu Sachkosten wissenschaftlicher Arbeiten (u.a. Master-, Doktorarbeiten bzw. Habilitationsschriften).
  3. Promotions- und Post-Doc-Stipendien.
  4. Durchführung bzw. Förderung von wissenschaftlichen Tagungen.
  5. Auslobung eines Schüler-Geschichtspreises.
  6. Erhaltung von Denkmalen.
  7. Archäologische Ausgrabungen.
  8. Das Friedrich-Christian-Lesser-Kolleg.
  9. Ausstellungen zu stadtgeschichtlichen Themen.