Erfolgreiche Mühlhäuser Tagung „Reichsstadt und Gewalt“

3.03.20

Bereits zum 8. Mal fand in Mühlhausen/Thür. die Reichsstadttagung statt, diesmal mit Vorträgen zum Thema „Reichsstadt und Gewalt“ vom 24. – 26. Februar 2020. Veranstalter war der Mühlhäuser Arbeitskreis für Reichsstadtgeschichte mit freundlicher finanzieller Unterstützung der Friedrich-Christian-Lesser-Stiftung. In diesem Jahr hatten sich rund 120 Referenten und interessierte Tagungsteilnehmer aus Universitäten, Archiven und Museen in der ehemaligen Reichsstadt zusammengefunden. Im Abendvortrag in der Historischen Rathaushalle, moderiert von Dr. Michael Diefenbacher (Nürnberg), referierte Prof. Dr. Gerd Schwerhoff (Dresden) unter der Überschrift „Urbs periculosa? Ausprägungen physischer Gewalt in der alten Reichsstadt“. Den diesjährigen Tagungsabschluss bildete die hochkarätige Exkusion nach Weißensee mit Vortrag in der Stadtkirche St. Peter und Paul sowie einer historischen Stadtführung.

Weitere Informationen zur Reihe der Reichssstadttagung in Mühlhausen erhalten Sie hier: www.reichsstaedte.de

Zur Bildergalerie des Abendvortrags am 24.02.2020: