Herzlich willkommen bei der Friedrich-Christian-Lesser-Stiftung

Benannt nach dem berühmten Nordhäuser Theologen und Historiker Friedrich Christian Lesser (1692 – 1754) und 1992 von dessen Nachfahren, der Familie Lesser, errichtet, fördert unsere Stiftung vorrangig die Landesgeschichtsforschung und regionale historische Forschungen in Thüringen und dem mitteldeutschen Raum insgesamt. Über diese Grenzen hinaus wurde 2018 das Forschungskolleg Ostmitteleuropa mit acht Stipendiaten durchgeführt. In Lessers Heimatstadt Nordhausen sanierte die Stiftung die Fachwerkhäuser im Quartier Bäckerstraße und richtete das Museum „Tabakspeicher“ ein.

In über 30 Stiftungsjahren sind vielfältige Projekte dazu gekommen: Unsere Stiftung veröffentlicht umfangreiche Publikationen in einer eigenen Schriftenreihe, in der mittlerweile 43 Bände erschienen sind, außerdem 8 Bänder in der Reihe des Mühlhäuser Arbeitskreises für Reichsstadtgeschichte. Sie ermöglicht wissenschaftliche Tagungen, fördert junge Historiker mit Promotions- oder Post-Doc-Stipendien, unterstützt bei Projekten der Erhaltung und Bewahrung von Bausubstanz und vergibt den Friedrich-Christian-Lesser-Preis.

Wofür die Friedrich-Christian-Lesser-Stiftung alles steht, sehen Sie hier

Die Stiftung

Um die Kenntnis über das Wirken Lessers und über die Geschichte der Stadt Nordhausens in ihrer Zeit als Freie Reichsstadt zu fördern, wurde 1992 von Heinz und Annelies Lesser und ihrem Sohn Andreas Lesser aus München die Friedrich-Christian-Lesser-Stiftung errichtet…..
[mehr lesen]