Herr Prof. Dr. Michael Rothmann

Prof. Dr. Michael Rothmann, Jg. 1960, studierte von 1983 bis 1989 Germanistik, Philosophie und Geschichte an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. Von 1990 bis 1995 war er dort wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für mittelalterliche Geschichte. Er wurde 1995 mit der Dissertationsschrift „Die Frankfurter Messen im Mittelalter“ promoviert.

Nach Mitarbeit am SFB „Wissenskultur und gesellschaftlicher Wandel“ in den Jahren von 1995 bis 2001 in Frankfurt am Main war er von 2001 bis 2007 Hochschulassistent an der Universität zu Köln. Dort habilitierte er 2008 mit der Studie „Zeichen und Wunder: Hochmittelalterliche Deutungsparadigmen zwischen tradiertem Naturwissen und entstehender Naturwissenschaft. Die Mirabiliensammlung des Gervasius von Tilbury“.

Seit April 2011 ist er Professor für die Geschichte des Mittelalters und der beginnenden Frühen Neuzeit an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover. Er ist ferner Mitglied im Kuratorium des Instituts für vergleichende Städtegeschichte, in der Frankfurter Historischen Kommission, in der Historische Kommission für Niedersachsen und Bremen sowie dem Historischen Verein für Niedersachsen.

Stiftungsrat der Friedrich-Christian-Lesser-Stiftung: seit 2014