Frau Prof. Dr. Ursula Braasch-Schwersmann

Nach dem Studium der an der Philipps-Universität Marburg von 1974 bis 1980 folgte:
Akademische Direktorin, Leiterin des Hessischen Landesamtes für geschichtliche Landeskunde, Honorarprofessorin an der Philipps-Universität Marburg, Lehrbeauftragte am dortigen Fachbereich Geschichte und Kulturwissenschaften

Schwerpunkte in Forschung und Lehre

Frau Prof. Dr. Ursula Braasch-Schwersmann studierte von 1974 bis 1980 die Fächer Geschichte, Französisch und Politikwissenschaften an Philipps-Universität Marburg, wo sie 1988 mit einer Untersuchung über das Deutschordenshaus Marburg im Spätmittelalter zum Dr. phil. promoviert wurde. Ab 1979 war sie Mitarbeiterin am Hessischen Landesamt für geschichtliche Landeskunde, zunächst als studentische Hilfskraft, danach als wissenschaftliche Angestellte und Akademische Rätin. 1995 erhielt sie die Leitung des Instituts. Seit 1993 ist sie Lehrbeauftragte am Fachbereich Geschichte und Kulturwissenschaften der Philipps-Universität Marburg. 2000 wurde sie dort Honorarprofessorin. Ihre Schwerpunkte in Forschung und Lehre sowie bei der Vermittlung geschichtlicher Landeskunde an die Öffentlichkeit durch Vorträge, Ausstellungen und Präsentationen umfassen die Gebiete mittelalterliche Geschichte, Landesgeschichte Hessens, Stadtgeschichte, Geschichte geistlicher Ritterorden, historische Kartographie. Bei ihr liegt die Schriftleitung des Hessischen Jahrbuchs für Landesgeschichte. Über bisher erschienene Publikationen informieren in Auswahl Nachweise in der Deutschen Nationalbibliothek (www.dnb.de).

Frau Braasch-Schwersmann ist Angehörige mehrerer Fachgremien und Mitglied in verschiedenen wissenschaftlichen Einrichtungen, dazu zählen u. a. das Institut für vergleichende Städtegeschichte in Münster, das Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde in Dresden, die Historische Kommission für Hessen, die Historische Kommission für Nassau, die Hessische Historische Kommission Darmstadt, die Kommission für Archäologische Landesforschung in Hessen, der Denkmalrat des Landes Hessen, die Historische Kommission für Thüringen, die Internationale Historische Kommission zur Erforschung des Deutschen Ordens und die Internationale Kommission für Städtegeschichte. Sie ist Schriftleiterin des Hessischen Jahrbuchs für Landesgeschichte.

Stiftungsrätin der Friedrich-Christian-Lesser-Stiftung: seit 02/2018