Lebenslauf

Die sorgfältige Erziehung im Elternhaus erfolgt mit dem Ziel, auf der "Grundlage wahrer Frömmigkeit die Keime der Wissenschaft in dem regen Kinde zu entwickeln" [Heineck, 1892].

     

  • 12. Mai 1692
    Friedrich Christian Lesser [FCL] wird geboren,
    Vater: Philip Jacob Lesser (1656-1724), Diakon an der Nordhäuser Hauptkirche St. Nicolai, Mutter: Ämilia Sophie Lesser (1665-1728), geb. Rothmaler.
  • 18. April 1712
    Beginn seines Theologiestudiums in Halle, später in Leipzig.
  • 1715
    Erste Veröffentlichung in dem Buch "Nordhusa illustris".
  • 13. Dezember 1716
    FCL wird in das Pfarramt der Frauenberg Kirche berufen.
  • 16. November 1717
    FCL heiratet Johanna Maria Wolfram (1692-1729).
  • 30. Juni 1724
    FCL wird für 19 Jahre Verwalter des Nordhäuser Waisenhauses.
  • 26. Oktober 1731
    FCLs zweite Heirat mit Christiane Elisabeth Riemann (1696-1770), Schwester des Bürgermeisters Chilian Volkmar Riemann (1687-1763).
  • Februar 1735
    FCL wird in den Nordhäuser Gesangbuchstreit verwickelt
  • 19. Mai 1739
    FCL übernimmt zusätzlich die Pfarrstelle an der Hospitalkirche St. Martini.
  • 04. August 1743
    FCL wechselt von Frauenberg an die Kirche St. Jacobi in der Neustadt.
  • 15. Juli 1744
    Auf Initiative FCLs Grundsteinlegung der neuen St. Jacobikirche.
  • 17. September 1754
    FCL stirbt an den Folgen eines Blutsturzes im 63. Lebensjahr.

Weitere Informationen

ausführlicher Lebenslauf
Bearbeitet von Andreas Lesser, München.
Dieser Text wird kontinuierlich ergänzt.