Ruine der St. Jacobi Kirche

Nach dem Bombenangriff 1945 wurden die zerstörten Häuser um die Jacobikirche bis auf den Kirchturm abgeräumt und schließlich 1959 auch der Turm aus dem 13. Jahrhundert unnötigerweise gesprengt. Offiziell war die Zerstörung des Turmes wegen eines neuen Parkplatzes erforderlich. Tatsächlich entstand der Parkplatz erst Jahre später und hätte durchaus etwas nach Süden gerückt werden können.

Im Rahmen ihrer Schriftenreihe hat die Stiftung 2004 mit ihrem Band 13 eine ausführliche Sammlung von Veröffentlichungen über die Jacobikirche zusammengestellt und diese durch eine umfangreiche Bildsammlung ergänzt.

Durch den Bau des Altersheims auf dem Gelände um die zerstörte Jacobikirche drohten die verbliebenen Fundamentreste der Häuser zerstört zu werden, ohne dass sie archäologisch bearbeitet worden wären. Daher bezuschusste die Stiftung 1999 weitere wissenschaftliche Ausgrabungen mit € 10.000.

Impressionen